top of page
  • gszeifert

Männer: Landesliga 2, 22.Spieltag SG GH/GW Sandhausen 3-SKC89 St. Leon 1 3117 : 3284 Kegel 1 : 7 Punkte

Vierter Sieg in Folge!  Klaus Körner zaubert 604 Kegel auf die Platte!


Man kann es fast nicht glauben. Der SKC 89 dominiert von Anfang bis zum Schluss und wächst über sich hinaus. Mit dem vierten Sieg in Folge ist man am letzten Spieltag vom Tabellenende weg und lässt die Mannschaften aus Sandhausen und Karlsruhe hinter sich.  

 

In Sandhausen wurde über 6 Bahnen gekegelt was bedeutet,  dass jeweils 3 Kegler je Mannschaft auf die Bahnen gehen. Unser Sportwart Mirko Wittmann, der alte Fuchs, machte mal alles wieder richtig. Nachdem unser Tagesbester vom letzten Spieltag, Claus Heger nicht zur Verfügung stand, setzte er alles auf eine Karte und schickte gleich drei unserer vier Leistungsträger zu Beginn auf die Bahnen:

 

Klaus Körner, Mirko Wittmann und Piratheep Karunakaran (Pira). Und es knallte! Die Kegel flogen fast bei jedem Wurf, 9er, 8er 7bener, es hörte gar nicht auf.   Wurf für Wurf bei allen dreien! Und die Halle bebte als hätten wir ein Heimspiel. Nach 15 Wurf  in die Vollen standen bundesligareife 111 Punkte bei Klaus auf der Anzeige, bei Pira waren es herausragende 101 Punkte und auch Mirko erzielte gute 93 Kegel. Das war bereits ein Vorsprung von 67 Kegeln. Das war noch nicht alles! Auch im Abräumen lief es so weiter. Klaus erzielte sensationelle 63 Kegel, bei Mirko waren es auch hervorragende 53 Kegel. Mit Sage und Schreibe 173 Kegeln beendete Klaus seine erste Bahn. Mit bereits 105 Kegeln Vorsprung wurden die Bahnen gewechselt.  Hier erzielte Klaus wiederum souveräne 154 Kegel. Am Ende standen auf der Anzeige unglaubliche 604 Kegel! Gratulation!. Aber auch Pira mit 549 Kegel und Mirko mit 548 Kegel zeigten Kegelsport vom Feinsten und legten 3:0 Mannschaftspunkte und 168! Kegel Vorsprung vor, was fast schon weitere 2 Punkte waren, da ja bekanntlich das höhere Gesamtergebnis nochmals mit 2 Punkten belohnt wird.     

 

Jetzt waren unsere 3 Schlussspieler Roland Steger sowie Siegfried Schatz (Siggi) und Kurt Körner gefragt den Vorsprung zu halten. Sandhausen hatte noch drei sehr gute Kegler im Aufgebot! Beflügelt durch unser Starttrio starteten alle drei sehr konzentriert und motiviert und hielten ihre Gegenspieler auf Abstand. Besonders zu erwähnen waren gleich zu Beginn 98 Kegel in die Vollen bei Kurt. Auch auf den restlichen drei Bahnen wurde hervorragender Kegelsport geboten und zu keiner Zeit des Spiels war zu befürchten, dass Sandhausen auch nur den Hauch einer Chance hat. Am Ende holten sowohl Roland mit 535 : 516 Kegeln als auch Siggi mit 511 : 498 Kegeln jeweils den Mannschaftspunkt. Besonders zu erwähnen Siggi´s Ergebnis im Abräumen mit 44/44/43 und 44 Kegeln! Kurt musste zwar den Mannschaftspunkt an den Tagesbesten Spieler aus Sandhausen mit sensationell guten 570 : 537 Kegel abgeben, war aber dennoch überglücklich, da er sein Spiel mit einem persönlichen Rekord beendete. Erwähnenswert sind besonders auch seine Abräumergebnisse mit konstant guten 44/44/44 und 45 Kegeln sowie insgesamt 360 Kegeln in die Vollen. Gratulation!

 

Auch einen besonderen Dank an Roland, der es als einziger Spieler geschafft hat alle 20 Spiele durchzuspielen mit einem Schnitt von sehr guten 525 Kegeln.  Klaus Körner hat nur ein Spiel weniger bestreitet, war unser Schnittbester Kegler mit einem sagenhaften Schnitt von 551 Kegeln, dicht gefolgt von Mirko Wittmann mit einem Schnitt von 541 Kegeln. Nicht zu vergessen unser Capo (Claus Heger), der ebenfalls mit einem Schnitt von 530 Kegeln zu überzeugen wusste. Auch Pira hat es geschafft durch einen sehr guten Endspurt bei den letzten drei Spielen einen Schnitt von 525 Kegeln zu überzeugen. Ganz wichtig waren natürlich auch alle weiteren eingesetzten Spieler, die immer alles gaben und unheimlich wichtig sind um weiterhin fortzubestehen.     

 

Die Spielrunde 2023/2024 ist beendet und wir haben gerade in den letzten Spielen gezeigt, dass wir durch Teamgeist, Zusammenhalt und Spaß am Kegelsport viel erreichen können. Durch die Reduzierung der einzelnen Ligen von 11 auf 10 Mannschaften wird unsere Herrenmannschaft wahrscheinlich in der nächsten Runde von der Landesliga 2 in die Landesliga 3 eingeteilt werden. Das ist kein Beinbruch, wir möchten unseren geliebten Kegelsport weiterhin ausführen und Spaß haben. In diesem Sinne wünschen wir unseren Mitgliedern und Freunden eine gute Zeit! Wir freuen uns insbesondere auch auf Luca Körner und vielleicht noch den einen oder anderen Kegler, die uns ab der nächsten Spielrunde unterstützen werden.

GSz.

 

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page