top of page
  • gszeifert

Männer / Landesliga 2 / 8.Spieltag KSC Weiher 1 : SKC89 St.Leon 1 3141: 3038 Kegel und 5:3 Punkte

Vermeidbare Niederlage gegen KSC Weiher 1, Piratheep Karunakaran mit 532 Kegel!

Mit einem Sieg wollte man sich in Weiher ins sichere Mittelfeld absetzen und landete nach dieser Niederlage als drittletzter auf einem Abstiegsplatz.


Was war passiert? Siegfried Schatz und Klaus Körner spielten im Startpaar. Ziel war, zumindest einen Mannschaftspunkt zu holen. Beide verpassten diesen äußerst knapp. Siggi hatte seinen Gegner bis auf die letzten 5 Wurf sicher in Griff, er musste nur nochmal in die Vollen kommen und 7 Kegel holen. Mit 2:2 Spielpunkten und 502:496 Kegel hatte er leider das Nachsehen. Klaus hatte heute auf der ersten Bahn einen schwachen Start und war gleich um 27 Kegel um Rückstand. Im 2. Durchgang verlor er ganz knapp mit 128:126 Kegel, im dritten Durchgang gewann er mit 131:132 um 2 Kegel, den vierten Durchgang gewann er auch mit 126:128 Kegel. So stand es am Ende ebenfalls 2:2 nach Spielpunkten. Dank des besseren Gesamtergebnisses des Gegners gab er ebenfalls den Mannschaftspunkt ab. Hätte er im zweiten Durchgang ein wenig Glück gehabt und nur 2 Kegel mehr gekegelt, hätte er mit 1,5:2,5 Spielpunkten den Mannschaftspunkt geholt. Fazit: Zwei mal knapp verloren und mit 2:0 Punkten im Rückstand!


Doch wir hatten immer noch gute Chancen zu gewinnen. Im Mittelpaar gingen Piratheep Karunakaran und Roland Steger auf die Bahnen. Und auch hier war es von Anfang an bis zum Schluss sehr spannend. Pira wuchs über sich hinaus und spielte mit Mannschaftsbestleistung hervorragende 532 Kegel. Ebenfalls mit 2:2 Spielpunkten und dank des besseren Gesamtergebnisses mit 527:532 Kegel holte er den Mannschaftspunkt. Bei Roland war es ebenfalls bis zum Schluss Spannung pur! Auch er konnte mit 2:2 Spielpunkten und dank des besseren Gesamtergebnisses von 491:514 Kegel diesen Mannschaftspunkt zu unserem Gunsten verbuchen. Jetzt stand es 2:2 nach Mannschaftspunkten. KSC Weiher hatte nur noch einen Vorsprung von 4 Kegel!


Im Schlusspaar starteten dann mit Claus Heger und Mirko Wittmann, zwei unserer besten Kegler und wir hofften auf zumindest einen Mannschaftspukt und das bessere Gesamtergebnis. Claus gewann im ersten Durchgang äußerst knapp mit 141:142 Kegel seinen ersten Spielpunkt. Mirko spielte ebenfalls gute 132 Kegel, sein Gegenspieler übertraf diese aber mit hervorragenden 154 Kegel um 22 Kegel. Mit 25 Kegel Rückstand wechsele man die Bahnen. Was dann geschah war unglaublich. Die Gegenspieler spielten großartig mit 143 und 152 Kegel auf, während bei Klaus nur 111 Kegel und bei Mirko lediglich 95 Kegel auf der Anzeige standen. Ganze 89 Kegel Rückstand war das Resultat in diesem Durchgang. War das Spiel gelaufen? Claus kämpfte sich weiter ran und erkämpfte sich den Mannschaftspunkt zwar mit einem Rückstand von 538:525 Kegel aber mit 1,5:2,5 Spielpunkten. Mirko spielte zwar im 3. und 4. Durchgang wieder besser musste sich am Ende mit 557:471 Kegel und 3:1 Spielpunkten geschlagen geben. So stand es am Ende nach Mannschaftspunkten 3:5 für Weihr. Wieder mal hat es unsere 1. Herrenmannschaft sehr spannend gemacht. Kopf hoch!


Am Samstag, 26.11.2023 ab 12:00 Uhr heißt es Wiedergutmachung im Harres gegen die Mannschaft von SG Lampertheim 2. Da haben wir noch eine Rechnung offen. Im letzten Jahr verloren wir nur ganz knapp unser Heimspiel im Harres. Jungs, weiter kämpfen, die nächsten Punkte sind in Aussicht!

GSz

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page